Wie funktioniert Carsharing in Hamburg?

Das Prinzip CarSharing

CarSharing funktioniert ganz einfach: Ein Unternehmen stellt seinen Kunden gegen eine Nutzungsgebühr Fahrzeuge zur Verfügung. Der Kunde kann das Auto je nach Bedarf in Anspruch nehmen und zahlt nur so lange er fährt. In Hamburg gibt es verschiedene Anbieter für CarSharing. In der Regel sind die Verfahren aber ähnlich und haben nur leichte Abweichungen.

Melden Sie sich an

Um CarSharing Kunde zu werden, müssen Sie sich an einen der verschiedenen Anbieter in Hamburg wenden. Grundsätzlich ist das Vorgehen aber meist ähnlich: Sie melden sich an, zahlen eine einmalige Gebühr, erhalten eine Karte oder einen Chip, mit dem Sie sich Zugang zum Auto verschaffen können.

Wählen Sie Ihr Fahrzeug

Wenn Sie dann einen der Wagen nutzen wollen, suchen Sie sich über die App oder übers das Internet ein Fahrzeug in Ihrer Nähe. Oft können Sie es sich für ein paar Minuten reservieren. Sind Sie dann am Fahrzeug angelangt, ist wichtig, dass Sie zunächst den Zustand prüfen, damit Ihnen keine Schäden angelastet werden können, die andere verursacht haben.

Einsteigen, losfahren

Ist alles in Ordnung, öffnen Sie das Fahrzeug mittels Ihrer Karte oder anderer Schlüsselsysteme und fahren los. Die Nutzung kostet meist einen Festpreis pro Minute, manchmal auch pro Stunde. Tankkosten werden über eine spezielle Tankkarte vom Anbieter beglichen. Bei Zwischenstopps kostet die Nutzung eine ganze Ecke weniger als bei laufendem Motor.

Wo stehen die Autos?

Über eine App oder die Website lässt sich schnell prüfen, ob ein Auto in der Nähe oder der nächsten Station verfügbar ist.

  • Feste Station
  • In der Stadt
  • Auf öffentlichen Parkplätzen